Elevation - Tour . com December 8th, 2019  
Site navigation
· U2 Tour Home
· U2 Joshua Tree Tour 2017
· All U2 Tours
· News
· U2 Tour Pictures

· U2 Shop
· Contact Us
· Link us

· Your Account


U2 concert history
Yesterday in 1979
Electric Ballroom, Camden
1980
Bayou Club, Washington
1981
Dooley's, East Lansing
1984
Massey Hall, Toronto
2005
Civic Center, Hartford
2008
O2 Arena, Dublin
2015
AccorHotels Arena, Paris
2017
RAI3 Studios, Milan
Today in 1979
Electric Ballroom, Camden
1980
Stage One, Buffalo
1981
The Agora, Cleveland
1982
Muziekcentrum Vredenburg, Utrecht
1984
Fox Theater, Detroit
1987
The Omni, Atlanta
2010
Suncorp Stadium, Brisbane
2019
Gocheok Sky Dome, Seoul
Tomorrow in 1980
El Mocambo, Toronto
1982
Martinihal, Groningen
1984
Music Hall, Cleveland
1987
The Omni, Atlanta
1993
Egg Dome, Tokyo
1997
BC Place Stadium, Vancouver
2000
NBC Saturday Night Live - NBC Studios, New York
2002
New York Public Library, New York
2005
HSBC Arena, Buffalo
2006
Aloha Stadium, Honolulu
2010
Suncorp Stadium, Brisbane

E-Mail Login

Login

Password

Sign up!



U2 - Vertigo Tour 2nd leg: Europe

2005-06-12: Arena AufSchalke, Gelsenkirchen - Germany

( venue website | other U2 shows at this location )

<<< 2005-06-10 - Brussels | 2005-06-13 - Cologne >>>


Articledetails
2005-06-13 - Mehr als 60 000 Fans bejubeln Rockband U2 (german) by
Source: DPA

Gelsenkirchen (dpa) Nur ganz wenige Rockbands schaffen es, große Stadien zu füllen. In der Regel brauchen sie dazu einen monatelangen Vorverkauf. Für U2 reichten zweieinhalb Stunden, dann waren alle 190 000 Karten für die drei Deutschlandkonzerte ausverkauft.

Warum die vier Ausnahmemusiker die Massen anziehen, ist am Sonntagabend in Gelsenkirchen deutlich geworden: Mit einem fulminanten Auftritt versetzten sie mehr als 60 000 Fans in Ekstase. Die Arena AufSchalke kochte.

Frontmann Bono und seine Mitstreiter präsentierten ihr neues Album «How To Dismantle An Atomic Bomb» («Wie man eine Atombombe entschärft»). Das klingt politisch; viele der neuen Texte sind aber nach Bonos Worten eher persönlich motiviert durch den Tod seines Vaters: «Sein Tod war, als ob eine Bombe explodierte - und ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte.» Am Ende wusste er es doch: Musik als Schmerztherapie. Daraus entstand zum Beispiel der Song «Sometimes You Can't Make It On Your Own», den Bono bei der Beerdigung seines Vaters sang - und jetzt auch auf Schalke.

Um Politik ging es natürlich auch. Mit schmerzhafter Stimme richtete Bono seine Botschaften ans Publikum. Er forderte einen Schuldenerlass für Entwicklungsländer, warb für ein friedliches Zusammenleben der drei großen Religionen Judentum, Christentum und Islam und erinnerte an die Menschenrechts-Charta der Vereinten Nationen.

Gelsenkirchen (dpa) Nur ganz wenige Rockbands schaffen es, große Stadien zu füllen. In der Regel brauchen sie dazu einen monatelangen Vorverkauf. Für U2 reichten zweieinhalb Stunden, dann waren alle 190 000 Karten für die drei Deutschlandkonzerte ausverkauft.

Warum die vier Ausnahmemusiker die Massen anziehen, ist am Sonntagabend in Gelsenkirchen deutlich geworden: Mit einem fulminanten Auftritt versetzten sie mehr als 60 000 Fans in Ekstase. Die Arena AufSchalke kochte.

Frontmann Bono und seine Mitstreiter präsentierten ihr neues Album «How To Dismantle An Atomic Bomb» («Wie man eine Atombombe entschärft»). Das klingt politisch; viele der neuen Texte sind aber nach Bonos Worten eher persönlich motiviert durch den Tod seines Vaters: «Sein Tod war, als ob eine Bombe explodierte - und ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte.» Am Ende wusste er es doch: Musik als Schmerztherapie. Daraus entstand zum Beispiel der Song «Sometimes You Can't Make It On Your Own», den Bono bei der Beerdigung seines Vaters sang - und jetzt auch auf Schalke.

Um Politik ging es natürlich auch. Mit schmerzhafter Stimme richtete Bono seine Botschaften ans Publikum. Er forderte einen Schuldenerlass für Entwicklungsländer, warb für ein friedliches Zusammenleben der drei großen Religionen Judentum, Christentum und Islam und erinnerte an die Menschenrechts-Charta der Vereinten Nationen.

Bono der Missionar, der Kämpfer für Afrika - am Donnerstag diskutierte er noch in Brüssel mit dem EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barosso über Entwicklungspolitik. Auch Bill Clinton, George W. Bush, Nelson Mandela, Tony Blair, Gerhard Schröder, Kofi Annan, Bill Gates, Johannes Paul II. - Bono hat sie alle besucht und zum stärkeren Kampf gegen Armut aufgefordert.

Nebenbei macht er mit U2 Musik. Seit 25 Jahren sind die vier Iren weltweit erfolgreich, mit derselben Besetzung, demselben Manager und derselben Plattenfirma. Viele Hits haben sie produziert und viele von ihnen spielten sie zum Auftakt ihrer Deutschlandtournee: «Sunday Bloody Sunday», «Pride», «With Or Without You», «Where The Streets Have No Name», «Beautiful Day». Dazu gab's eine spektakuläre Lichtershow.

«Keine Band wird je so groß sein wie U2», soll der Oasis-Kopf Noel Gallagher mal gesagt haben. Sicher ist: Kaum eine Rockband wirkt nach 25 Jahren noch derart kreativ, kraftvoll und glaubwürdig. Bonos charismatische Stimme, dazu der Klingelsound mit der Alarmgitarre von The Edge - die Rockhymnen von U2 sind wie geschaffen für große Stadien. Viele Fans hoffen, dass es nach den beiden anderen «Vertigo//2005»-Konzerten in Berlin (7.7.) und München (3.8.) nicht wieder vier Jahre dauert, bis U2 das nächste Mal nach Deutschland kommen.

back

tourdb © 1997 - 2019 tourdb (at) popsmart (dot) org


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2010 by me.



Page Generation: 0.04 Seconds

This site is brought to you by U2 @ Macphisto.net.