Elevation - Tour . com August 21st, 2019  
Site navigation
· U2 Tour Home
· U2 Joshua Tree Tour 2017
· All U2 Tours
· News
· U2 Tour Pictures

· U2 Shop
· Contact Us
· Link us

· Your Account


U2 concert history
Yesterday in 1983
Loreley Amphitheater, St. Goarshausen
1992
Foxboro Stadium, Foxborough
1993
Wembley Stadium, London
1997
Expo Field, Hannover
2009
Don Valley Stadium, Sheffield
2010
Olympic Stadium, Helsinki
Today in 1979
The Baggot Inn, Dublin
1983
Kalvoya Festival, Oslo
1993
Wembley Stadium, London
2001
Earl's Court Arena, London
2010
Olympic Stadium, Helsinki
2012
Metropolis Halle, Potsdam
Tomorrow in 1992
Foxboro Stadium, Foxborough
1997
Wembley Stadium, London
2001
Earl's Court Arena, London
2009
Millennium Stadium, Cardiff

E-Mail Login

Login

Password

Sign up!



U2 - Elevation Tour 2nd leg: Europe

2001-07-29: Waldbuehne, Berlin - Germany

( venue website | other U2 shows at this location )

<<< 2001-07-27 - Vienna | 2001-07-31 - Arnhem >>>


Articledetails
2001-08-04 - U2 - Elevation Tour Live am 29.07.2001 - Waldbühne Berlin (german) by Mario Rexin
Source: Bloom

Wir schreiben das Jahr 1991. Berlin ist Mittelpunkt eines großen politischen Umbruchs. Genau in dieser Zeit weilen die vier Jungs von U2 in der Stadt. In den Hansastudios entsteht "Achtung Baby". Zehn Jahre und drei Alben später sind U2 zurück.

Die Waldbühne, auf der sie bereits 1981 spielten, ist der Ort des letzten U2 Konzerts während der 2001er Elevation-Tour in Deutschland und dieser 29. Juli wird Band, Management und Fans lange in Erinnerung bleiben. Nach stundenlangen Regenschauern ist der Innenraum der Open-Air Arena vollgelaufen und ein Abbruch des gesamten Events droht. Mit zweistündiger Verspätung dürfen dann dennoch gegen 18 Uhr rund 22.000 Zuschauer die Spielstätte stürmen. Wer schnell ist, gehört zu den ca. 300 Glücklichen, die sich im inneren der herzförmigen Bühne aufhalten dürfen. Alle anderen finden im Innenraum und auf den Tribünen der Amphitheater ähnlichen Bühne Platz.

Jetzt hört auch der Regen auf und ein Mann verkündet auf der Bühne unter tosendem Applaus, dass die Vorgruppe "Die Söhne Mannheims" aus bisher unbekannten Gründen nicht spielen werden. Als Supportact wird kurzerhand Comedian Michael Mittermeier vorgestellt. Der bekennende U2 Fan Mittermeier, 1987 von Bono noch als Fan auf die Bühne geholt, legt eine kurze improvisierte Show hin und das Publikum ist begeistert. Gegen 21 Uhr dann aber der Höhepunkt. Vier Musiker betreten die Bühne. Im Gegensatz zur "Zoo-TV/Zooropa-Tour" und zur ´97er "Pop-Mart-Tour" fällt die Bühne heute eher schlicht aus. Keine riesigen Videowände, keine bunten Anzüge und schon gar keine übergroße Zitrone. Ganz im Gegenteil. Frontmann Bono, im schwarzen Ledersakko und der obligatorischen Sonnenbrille, scheint sich auf seine Ursprünge besinnt zu haben und schreit zum Opener "Elevation" ins Mikrofon, als wolle er noch mal seine Liebe zu Punklegenden wie den Ramones bekunden. Doch Bonos Stimme ist längst nicht mehr die beste. Die Konzerte der letzten Monate zerren auch an der Stimme des 41-jährigen Iren. Die anderen Bandmitglieder scheinen in besserer Verfassung zu sein. Brav und ganz Gentleman begrüßt Bono die Berliner, redet in alt gewohnter Weise über Nordirische Probleme und sein politisches Engagement. Zwischendurch folgen schließlich auch noch Anekdoten zur Zeit in Berlin während der Aufnahmen zu "Achtung Baby" und auch der allabendliche Flirt mit dem Publikum bleibt heute nicht aus.

Doch was bei einem Rockkonzert wirklich zählt, ist die Musik. Und da brauchen sich U2 nun wirklich nicht verstecken. Nach "Elevation" und "Beautiful Day" vom aktuellen Longplayer "All that you can leave behind" folgen Klassiker wie "Until the end of the world" (Achtung Baby) und "New Year´s day". Die Mischung zwischen bewährtem und neuem Material scheint zu stimmen. Denn egal, was die vier Iren auch spielen, das Publikum klatscht, singt und tanzt mit. Höhepunkte dieses Abends sind sicherlich "Sunday bloody sunday" und "Where the streets have no name", die auch nach etlichen Jahr nichts an Intensität und Überzeugung verloren haben. Insgesamt besteht die Setlist heute abend aus Liedern zwischen "I will follow" und "Stuck in a moment". Also eine Bestandsaufnahme einer langen und äußerst erfolgreichen Karriere. Nach gut 140 Minuten und zwei Zugaben ist dann Schluss. Was erwartet man von einem Konzert, bei dem die regulären Eintrittspreise bei weit über 100 Mark liegen. Der heutige Abend hat jedenfalls gezeigt, dass man sein Geld wohl kaum besser anlegen kann. U2 stehen immer noch für emotionsgeladenen Rock der Extraklasse und haben mit Bono Vox einen Entertainer, der auch den verregnesten Tag retten kann. "It was a beautiful day".

Mario Rexin

back

tourdb © 1997 - 2019 tourdb (at) popsmart (dot) org


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2010 by me.



Page Generation: 0.03 Seconds

This site is brought to you by U2 @ Macphisto.net.